Allgemeine Geschäftsbedingungen:
§ 10 Haftung 
§ 11 Umfang Widerruf/Kündigung von Zeitschriften 
§ 12 Eigentumsvorbehalt 
§ 13 Vorbehalt 
§ 14 Speicherung des Vertragstextes 
§ 15 Sprache 
§ 16 Kundendienst 
§ 17 Datenschutz 
§ 18 Sonstiges 


§ 6
Zahlung/Aufrechnung/Zurückbehaltungsrechte

6.1
Bei Zahlung mit Kreditkarte oder durch Lastschriftverfahren wird der Kaufpreis mit Auslieferung der bestellten Ware oder bei Übergabe der Ware in der Buchhandlung (§ 5 Abs. 1), andernfalls nach Erhalt der Rechnung ohne Abzüge fällig. Erstbesteller werden grundsätzlich erst nach erfolgtem Zahlungseingang beliefert. Erfolgt im Lastschriftverfahren keine Gutschrift, wird der fällige Betrag zuzüglich Bearbeitungskosten (pauschal 10,00 EUR) und Bankspesen (pauschal 10,00 EUR) in Rechnung gestellt.
6.2
Gerät der Käufer in Zahlungsverzug, ist DBaHM berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu erheben. Das Recht von DBaHM, einen höheren Schaden und höhere Zinsen geltend zu machen, bleibt hiervon unberührt.
6.3
Der Käufer ist zur Aufrechnung nur berechtigt, sofern und soweit seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von DBaHM anerkannt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Käufer nur befugt, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Kaufvertrag beruht.

§ 7
Gewährleistung gegenüber Verbrauchern

Gegenüber Verbrauchern i.S.d. § 13 BGB gelten die allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen.

§ 8
Gewährleistung gegenüber Käufern, die keine Verbraucher sind

Gegenüber Käufern, die keine Verbraucher i.S.d. § 13 BGB sind, werden die gesetzlichen Gewährleistungsrechte des § 437 BGB ausgeschlossen.

§ 9
Garantie

Eine Garantie für die Beschaffenheit oder sonstige Eigenschaften der Ware (§§ 443, 447 BGB) übernimmt DBaHM ausdrücklich nicht.

§ 10
Haftung

10.1
DBaHM haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Vertreter und Erfüllungsgehilfen von DBaHM beruhen.
10.2
Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt hiervon unberührt.

§ 11
Umfang Widerruf/Kündigung von Zeitschriften

11.1
Dem Käufer steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu. Siehe hierzu unten Ziffer „II Widerrufsbelehrung“.
11.2
Gemäß § 312 c Abs. 4 BGB besteht das Widerrufsrecht nicht, soweit es sich bei der Ware um Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Software handelt und sofern der gelieferte Datenträger vom Käufer entsiegelt worden ist. Im übrigen bleiben die Bestimmungen des § 312 c Abs. 4 BGB unberührt.
11.3
Bei Abbestellungen von Fortsetzungen und Zeitschriften gelten die vom jeweiligen Verlag festgelegten Kündigungsfristen. Beim Ausbleiben einer Zahlung gilt das Abonnement nicht als gekündigt.

§ 12
Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung Eigentum von DBaHM (Eigentumsvorbehalt gemäß § 449 BGB). Sollte der Käufer die Ware vor der vollständigen Bezahlung weiterveräußert haben, so gelten seine Ansprüche gegen den dritten Erwerber als an DBaHM abgetreten.

§ 13
Vorbehalt

DBaHM behält sich vor, eine in Qualität und Preis gleichwertige Ware zu erbringen und die versprochene Leistung im Fall ihrer Nichtverfügbarkeit nicht zu erbringen.

§ 14
Speicherung des Vertragstextes

Der Vertragstext wird gespeichert; kann aber nach Abschluss des Bestellvorgangs/Abgabe des Gebots nicht mehr vom Käufer abgerufen werden. Der Käufer kann die Bestelldaten aber unmittelbar nach dem Abschicken ausdrucken.

§ 15
Sprache

Die Vertragssprache ist deutsch.

§ 16
Kundendienst

Der Kundendienst kann von Montag bis Samstag in der Zeit von 10:00h bis 18:00h unter der Telefonnummer +49 030 2839 4280 erreicht werden.

§ 17
Datenschutz

Der Käufer ermächtigt DBaHM, die im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten im Sinne der Datenschutzgesetze zu verarbeiten, zu speichern und zu nutzen. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

§ 18
Sonstiges

18.1
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
18.2
Ist der Käufer Kaufmann, ist Berlin ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung. DBAHM ist jedoch berechtigt, den Käufer auch an seinem Wohnsitzgericht zu verklagen.